Mähfreier Mai: Wir machen mit!

Blume & Biene 7
Bildrechte Bilddatenbank Fundus

Wie auch im letzten Jahr machen wir am Standort der Erlöserkirche mit bei der Aktion Mähfreier Mai.

Aber was ist das und warum machen wir mit?

Beim Mähfreien Mai, der tatsächlich bis in den Juni geht, werden Flächen nicht gemäht oder nur die Lauf- und Wirtschaftswege offengehalten. Es ist eine freiwillige Naturschutzmaßnahme, auch wenn sich der ein oder andere fragen mag, warum die Flächen nicht mehr „ordentlich“ kurzgehalten werden. Bereits im letzten Jahr haben wir begonnen, unsere „Rasenflächen“ weniger zu mähen und den Mahdzeitpunkt und auch die Methoden auf eine naturverträglichere Pflege umzustellen. Als Kirchengemeinde nehmen wir den Auftrag der Schöpfungsbewahrung ernst und engagieren uns daher für den Natur- und Artenschutz. Durch die Umstellung haben mehr Pflanzenarten die Möglichkeit zur Blüte zu kommen und Samen auszubilden. Insekten finden mehr Versteckmöglichkeiten, Nahrung und auch deren Kinderstuben sind geschützt. Davon profitieren weitere Arten, wie Vögel, Fledermäuse, Reptilien und viele mehr. Im letzten Jahr haben wir über 70 Pflanzenarten auf den Grünflächen des Geländes entdecken können. Darunter auch drei geschützte Orchideenarten. Die Tatsache, dass hier nun mehr blüht und summt, wird von der Gemeinde sehr positiv aufgefasst. Auch unser neues und bereits gut besuchtes Bienenbeet am Fahrradständer wird immer wieder bestaunt. Wir bedanken uns für Ihre Toleranz und Ihre Ermutigung noch mehr Naturschutz auf dem Gelände zu betreiben.

Jeder kann bereits durch einfache Maßnahmen, wie weniger Mähen einen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung und der Biodiversität tun! Machen auch Sie mit bei der Aktion Mähfreier Mai.