Taufe

Wir wollen unser Kind taufen lassen

"Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende." (Mt 28, 19-20)

Die Taufe. Ein Initiationsritus, in dem ein Mensch in den neuen Bund mit Gott aufgenommen wird. 

In der Taufe sagt Gott zum Menschen ein für alle Mal, „Ja“. Damit offenbart sich Gott dem Täufling lange bevor dieser Gott ansprechen kann. Das Liebende „Du“, das Geheimnis Gottes, kommt dem Menschen immer schon zuvor. Der Mensch erfährt sich somit als jemand, der vorbehaltlos und aus unendlicher Freiheit sein Leben in dieser Welt geschenkt bekommen hat. Dieses Vorzeichen für unser Leben soll uns leiten. Gott als Ursprung allen Lebens hat uns beschenkt und will dies immer wieder aufs Neue. Getaufte mögen sich hineinnehmen lassen in das sich immer wieder neu verschenkende Geheimnis Gottes.

Gönnen wir uns also Zeiten im Alltag, durch Unterbrechung und Stille, wo wir neu und immer tiefer in den Geist Gottes eintauchen können. 

Formalia rund um die Taufe:
Die Durchführung einer Taufe findet in der Regel innerhalb eines regulären Gottesdienstes statt.
Je nach individuellem Geschmack können Absprachen mit dem Pfarrer/ der Pfarrerin zur Gestaltung des Gottesdienstes hilfreich sein. Dabei sind die verbindlichen Kernstücke einer Taufe:
  • der Taufbefehl
  • das Glaubensbekenntnis
  • die Tauffrage
  • die Taufhandlung mit Wasser im Namen des Dreieinigen Gottes
  • der Taufsegen mit der Bitte um den Heiligen Geist
 
Liste für Taufe:
  • Tauftermin festlegen (in Absprache mit der/dem Pfarrer*in)
  • Einladungen zur Taufe
  • Taufpaten (Patenscheine besorgen)
  • Familienstammbuch
 
Taufgespräch:
  • Motivation für die Taufe
  • Texte, Lieder, Ablauf für den Taufgottesdienst werden abgesprochen
  • Taufspruch
 
Unter diesem Link finden Sie Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Taufspruchs.